Trotz Corona-Krise geht es offenbar vorwärts im Strafverfahren